Selbstbewusster argentinischer Tango aus Barcelona

Die argentinische Sängerin Sandra Rehder bringt zusammen mit ihren zwei musikalischen Begleitern den Tango von heute in den Weissen Wind, den Tango der selbstbewussten und mutigen Frauen einer neuen Generation. Die in Barcelona lebende Künstlerin interpretiert ihre Musik kraftvoll, virtuos und mit enormer Variation. Rehder ist zärtlich bis vulgär, verhalten bis dramatisch, witzig und verspielt. Ausserdem ist sie mit ihrer ausdrucksstarken Stimme auf der Bühne immer auch eine Darstellerin und drückt die Gefühle, die sie musikalisch interpretiert, auch körperlich aus. Sandra Rehder lebt seit 2001 in Spanien, wo sie als Sängerin sehr oft auftritt.

sandrarehder.com

 

Zytlos-Tournee - Toni Vescoli, Rock-Urgestein

Toni Vescoli braucht man eigentlich nicht mehr vorzustellen: Der "Schweizer Beatle" und "Les Sauterel-les"-Rocker ist nun schon seit über fünfzig Jahren on the road. Im Weissen Wind können wir Vescoli für einmal in intimerem Rahmen als üblich kennenlernen: mit unverwechselbarer Stimme, zupfend, schlagend und slidend auf seinen verschiedenen akustischen, elektrischen und blechernen Gitarren, örgelnd mit seiner "Schnurregyge". Mit dem Stiefelabsatz spielt er dazu noch Pauke und Tamburin. Sein Duo-Partner Markus Maggi begleitet Vescoli virtuos am Akkordeon, den Keys und singt gefühlvoll die zweite Stimme. Eine Zwei-Mann-Big-Band!

vescoli.ch

 

© az Badener Tagblatt, Ursula Burgherr

La vie en rose - Hommage an Edith Piaf und das Chanson

Der Chanson-Abend "La vie en rose" ist eine Hommage an die grossen französischen Chanson-Künstler des letzten Jahrhunderts. Die bekannte Luzerner Sängerin Milena präsentiert Lieder von Edith Piaf, Juliette Gréco, Dalida, Charles Trenet, Charles Aznavour und Joe Dassin. Milena verzaubert seit vielen Jahren das Publikum mit ihrer gewaltigen Stimme mit dem typischen Chanson-Timbre und verwandelt an diesem Winterabend den Weissen Wind in ein Pariser Café.

milena.ch

 

Frauen-A-capella-Power aus Madagaskar

Kaum eine andere Insel hat eine so reichhaltige Musikkultur wie Madagaskar. Aus dem Süden, dem ärmsten und trockensten Teil, kommen die besten Sängerinnen, heisst es. Gesang begleitet alles – von der täglichen Arbeit bis zum Begräbnis, er ist Tanzmusik und vertreibt die bösen Geister. So entwickelte sich eine einzigartige polyphone Stimm- und Gesangskultur – umwerfend fröhlich, herzergreifend und voll rhythmischer Dynamik.

Die drei Frauen von Tiharea bringen ihre Lieder, die sie schon seit ihrer Kindheit kennen, zu uns in den Weissen Wind. Und selbstverständlich bekommen auch die Männer ihren Teil ab: Voller Ironie ziehen Tiharea über das Verschwinden der «echten Männer» her, beklagen traurig die Rivalität der Frauen in polygamen Beziehungen und besingen überschäumend die Lebensfreude der Madagassen. 

Ein Auftritt von Tiharea ist mehr als nur ein Konzert: Wir erfahren einiges über den Alltag auf der Gewürzinsel Madagaskar. Doch im Mittelpunkt steht immer die Musik: ein wahres A-capella-Feuerwerk, mit typischen Tänzen und Klängen von traditionellen Instrumenten angereichert.

Besetzung: Talike Gellé, Lara Geo Mamay und Andie Ralainarivo (Gesang, Perkussion und Tanz)

facebook.com/Tiharea

 

Lesung aus "Wanderungen mit Robert Walser" von Carl Seelig

Der Schauspieler Samuel Streiff kommt zurück in den Weissen Wind - diesmal nicht als Kommissar Dörig aus "Der Bestatter", sondern mit einem Lieblingsbuch von Carl Seelig im Gepäck. Wenn Seelig, Herausgeber und Vormund Robert Walsers, sein Schützling in der Psychiatrischen Klinik in Herisau besuchte, unternahmen sie lange Wanderungen durch die Ostschweiz. Mit leiser Melancholie erzählt Seelig von den Spaziergängen der beiden Freunde in den 40er- und 50er-Jahren. Begleitet wird Samuel Streiff an diesem literarisch-musikalischen Abend vom virtuosen Hackbrettspieler Christoph Pfändler.

samuelstreiff.ch / christophpfaendler.ch

 

Eigenwilliger Pop-Fantast mit freiheitsliebenden Zauber-Songs

Das passt: Der perfekte Sturm bläst uns an diesem Abend im Saal des Weissen Windes um die Ohren. Der Brugger Frank Powers verfügt über eine der prägnantesten jungen Stimmen des Schweizer Pops - zwischen betörendem Falsett und Punk. Seine Songs sind voll Liebe und Emotionalität, eingespielt mit Zupf- und Streichinstrumenten, alten Trompeten und allem, was sonst noch Töne von sich gibt. Im Gepäck hat Powers sein neustes Album "Juheminee", ein dreisprachiges Wunderwerk, das den Bogen vom männlichen Feminismus ("Woman") über Heimtaslieder ("Vo Chur uf Brugg") bis hin zu den Parallelen von Altersheim und Technoparties ("Altersheim.de") spannt. Sogar die Präambel der Schweizer Verfassung ("Sigh at The Beach") kommt hier ins grooven. 

frankpowersmusic.com

 

Puppenspiel voller Slapstick und Poesie, mit Live-Musik und schauspielerischem Einsatz

"Ein grosses grosses Fest" - Puppenspiel nach dem berühmten Bilderbuch "Der Geburtstag". Lisette feiert ihren 76. Geburtstag. Während sie zum Einkaufen ins Dorf geht, bereiten ihre Haustiere heimlich ein grosses Fest vor. Obwohl das Ganze nicht ohne Chaos abläuft, wird es am Ende eine grossartige Feier. Roos & Humbel präsentieren ihr Puppenspiel voller Slapstick und Poesie mit Kopfstock-Marionetten, Live-Musik und vollem schauspielerischem Einsatz. Ab 4 Jahren.

roosundhumbel.ch

 

Grenzüberschreitende Klänge zwischen Tradition und Moderne, Afrika, Europa und dem Orient

Die drei Musiker lassen die Kunst des Geschichtenerzählens wieder aufleben. Das Trio überschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient. Der perlend klare Klang der Kora trifft auf die sonoren, rauchigen Töne der Bassklarinette und auf verschiedene Perkussionsinstrumente aus dem Orient.

omrihason.ch

 

Authentischer Blues, Rock und Americana mit unverwechselbarer Stimme und virtuoser Gitarre

Purer, authentischer Blues, Rock und Americana gesungen von einer unverwechselbaren Stimme, gepaart mit virtuosem Gitarrenspiel, einzigartigem Sound und internationalen Referenzen. Estella Benedetti und Michael G. touren mit ihrem Album "That Was Smokin". Es widmet sich dem Blues in unterschiedlichen Facetten und lebt von der Stimme Estellas und der Gitarre von Michael G. genauso wie von einer spontan interagierenden Band, welche Einflüsse von Texas Blues bis Rock und Country zu einem heissen Gebräu vermengt.

estellabenedetti.ch

 

Volksmusiker von Welt mit ihrem Programm "Jugendsünden"

Die 5 Janetts legen mit ihrem Programm "Jugendsünden" ihre heimlichen Leidenschaften auf den Tisch: Man ist ja nicht nur "Fränzli", sondern eben auch Jäger und alles mögliche vom Jazz- bis zum Oberkrainerfan (gleichzeitig!), von der Hobbytirolerin bis zum verhinderten Cowgirl. Apropos Girl: Jetzt hat nicht nur die junge Generation, sondern auch das weibliche Geschlecht die Überhand gewonnen bei den "Fränzlis". Ob überhaupt und wie sich dies musikalisch und gruppendynamisch auswirkt, wird sich weisen. Tönen tuts jedenfalls nach wie vor "schmaladi bun", wie der gemeine Unterengadiner zu sagen pflegt.

fraenzlis.ch

 

Lesung: Das Leben ist ein Steilhang

Mit schelmischem Humor widmet sich der Walliser "Gebirgspoet" dem alltäglichem Wahnsinn. Er erzählt vom Liebestaumel eines fernsehsüchtigen Hobbyschafzüchter-Ehepaars oder schildert augenzwinkernd die Erkenntnis, zu der ein amerikanischer Student in seiner Dissertation über die Evolution des Lötschentaler Dialekts gelangt. Zu den aberwitzigen Geschichten gesellen sich absurde Hellraumprojektor-Vorträge, etwa über den Zusammenhang zwischen dem Namen einer Walliser Kampfkuh und ihrem Siegeswillen. Die Presse zeigt sich erfreut: "Hermanns Buch ist ein Zufluchtsort, wenn einem der Alltag zu öde wird, und besser als manch ein Antidepressivum." (Literarischer Monat)

rolfhermann.ch

 

Balkan World Groove: Alte Sevdah-Lieder, neu interpretiert zwischen Folk, Hip Hop und Rock

Die Extrem Bosnian Blues Band ist ein Projekt der Dämmerung: Fünf Männer lassen das Grundgefühl der bosnischen Sevdahmusik aufleben, in dem sie die Interpretationen der Jahrhunderte alten Lieder neu zwischen Folk, Hip Hop und Rock definieren. Zwei von ihnen haben den Sevdah vor dem Krieg in Bosnien jung gelebt und nach dem Krieg mit neuen Freunden in der Schweiz wieder entdeckt.

facebook.com/extrembosnianbluesband/ 

 

Musik der Alpen mit viel Raum für musikalische Ausflüge nach Afrika und in die Karibik

Lüpfige Ländler, stampfende Polkas und musikalische Ausflüge: Max Lässer und sein Orchester fahren wieder "Überland" mit der Musik des Alpenraums: eng und weit, knorrig und luftig - ganz wie die Landschaft. Wer das Überlandorchester mit Markus Flückiger, Patrick Sommer und Marcel Lüscher live erlebt, spürt die Magie auf der Bühne und sieht Musiker mit weitem musikalischen Horizont.

maxlaesser.com 

 

Traditionelle Lieder aus Kenia, gemischt mit Reggae und afrikanischen Grooves

Zum Start der neuen Musikreihe bringt Claudia Masika die Sonne Afrikas in die Herzen. Die Entertainerin mischt traditionelle Lieder aus Kenia mit Reggae und afrikanischen Grooves. Mit ihrem ersten Album, das 2005 in Kenia erschien, wurde sie dort ein Star. Drei Jahre später kam die stimmgewaltige Afrikanerin in die Schweiz, wo sie seither heimisch ist und mit ihrer Band ein begeistertes Publikum hinterlässt - sei es an Afropfingsten in Winterthur, am Multikultifestival Rheinfelden und im Worldmusic Special auf SRF3.

claudiamasika.com