habemus beizer!

Alessio Gretz (rechts) und Reto Wäger vor dem Restaurant «Weisser Wind». (Bild: is)
Alessio Gretz (rechts) und Reto Wäger vor dem Restaurant «Weisser Wind». (Bild: is)

Der Weisse Wind hat wieder einen Beizer!

Lesen sie mehr im hier verlinkten Artikel der "Rundschau".

pop-up-betrieb im weissen wind

 

Jeweils Freitag und Samstag ab 17 Uhr offerieren unsere Gastgeber - Blum Hauser Gastronomie (Schmitte Schöfflisdorf) und Feinkosten.ch (Familie Gelmi) - ein viergängig-eingängiges Menü, voraussehbar und ausschliesslich auf Reservation unter www.blum-hauser.ch/weisserwind. Für die Stammtischler und Zufälligen gibts natürlich auch etwas - vielleicht einen feinen Ochsenmaulsalat oder so? Die Getränkekarte ist klein, der Wein aber sehr fein!

 

Es werden maximal 30 Gäste gemäss Covid19-Restriktionen bewirtet. Für Gesellschaften ab 15 Personen öffnet die Wirtschaft auch am Sonntag. Wir freuen uns riesig!

Kultur im Saal

Sa, 24. oktober: Gerhard Dicht

Unser Schutzkonzept basiert auf den Bestimmungen des Bundes und orientiert sich an den Vorgaben des Schweizerischen Bühnenverbandes.